Eine neue Disziplin, die dieses Jahr erstmalig offiziell Teil des Weltcup-Programms ist.

Von einer etwa vier Meter hohen Startrampe starten vier Boote gleichzeitig in den Wildwasserkanal. Schon bei den ersten Metern kann es zu spektakulären Szenen kommen. Im wilden Wasser müssen dann die Athleten Pflichttore befahren und an einer gekennzeichneten Stelle eine Pflicht-Kenterrolle vorführen.

Die zwei Schnellsten aus jeder Gruppe kommen eine Runde weiter, bis am Ende die vier Besten im Finale gegeneinander antreten.

Bei diesem Wettbewerb werden sehr robuste Wildwasserboote verwendet – und dieses spektakuläre Rennen wird nur in der Kajak-Disziplin (w/m) ausgetragen.

Zu gewinnen gibt es in Markkleeberg, einmalig in der World-Cup-Serie, eine Geldprämie. Vielen Dank an die Sparkasse Leipzig. Samstag und Sonntag ab 16.15 Uhr kann im Kanupark Markkleeberg live mitgefiebert werden.